Mit dem Besuch der Seite stimmst Du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. In Ordnung! | Nein, ich möchte die Seite verlassen!

Einstieg ins Studium

Von Danny Rühl & Chuck Henjes

Das Studium wird die nächsten Jahre deines Lebens bestimmen. Ein guter und aktiver Start gibt ein gutes Gefühl und spart später viel Zeit.

Wenn du alle Formalitäten zur Immatrikulation erledigt hast, bist du nur noch wenige Schritte vom perfekten Semesterstart entfernt. Wenn du dich direkt mit der Gestaltung deines Studiums beschäftigen willst, folge einfach den Links:

Viel wichtiger sind jedoch die universitären Veranstaltungen, die extra für den Beginn des Studiums von der Universität organisiert werden. Hier erfährst du wichtiges zum Semesterstart, kannst den Erzählungen bereits erfahrener Studenten lauschen und bei einem Bierchen (Anmerkung der Redaktion: Bier ist vegan) die ersten wertvollen Kontakte knüpfen.

Auf dieser Seite behandeln wir folgende Themen:

  • Erstsemester-Woche und Greifswald
  • Studienmaterial (Mitschriften, Skripte und Zusammenfassungen)

Die Erstsemester-Woche

Die Erstsemester-Woche (auch Ersti-Woche genannt), findet jedes Semester eine Woche vor dem offiziellen Vorlesungsbeginn statt. Hier stellt der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA), der Fachschaftsrat der Wirtschaftswissenschaften (FSR WiWi) sowie sämtliche andere Einrichtungen der Universität (z.B. Zentrale Studienberatung und die Universitätsbibliotheken) jedes Semester ein buntes Programm für euch zusammen. Grundsätzlich ist die Teilnahme an allen Programmpunkten freiwillig, wir empfehlen euch jedoch einige davon wahrzunehmen. Ziel ist es euch durch diese Woche den Studieneinstieg zu erleichtern.

[description]Imagefilm der Universitäts- und Hansestadt Greifswald[/description]

Erstsemesterbegrüßung an der Uni Greifswald

Los geht alles mit der Erstsemesterbegrüßung: Diese findet im Wintersemester vor und in der Mensa am Bertolt-Beitz-Platz und im Sommersemester vor und in der Mensa am Schießwall statt. Hier empfangen euch eure WiWi-Tutoren mit diversen Getränken und vielen Informationen. Da mehrere FSRs ihre jeweiligen Erstis begrüßen wollen, kann man schon einmal schnell den Überblick verlieren. Haltet für unseren FSR WiWi einfach nach dem großen roten BWL Plakat ausschau. Dort den ersten Durst gestillt geht ihr dann in die jeweilige Mensa und bekommt dort vom AStA die Ersti-Tüten, mit mal mehr oder mal weniger interessanten Give-Aways und die heißgeliebten und begehrten Ersti-T-Shirts. Danach werdet ihr wieder von euren Tutoren empfangen und es geht in kleinen Gruppen los zum Stadtrundgang. Hier werden euch die wichtigsten Orte und Plätze (z.B. Zentrales Prüfungsamt, Vorlesungs- und Seminarräume) gezeigt. Abgerundet wird diese Tour durch einen anschließenden Barbesuch.

Erstsemesterfrühstück für frische BWL Studenten

Das Erstsemesterfrühstück ist äußerst wichtig. Hier stellt euch der FSR WiWi  einen kurzen Studiumsablauf  vor und gibt wichtige Hinweise zur Stundenplanerstellung. Des Weiteren stellen sich auch unter anderem der Akademische Börsenverein, die moritz.medien und natürlich auch wir vor. Während ihr eine Fülle an Informationen präsentiert bekommt, könnt ihr euch am Frühstücksbüffet bedienen. Verschiedene warme und kalte Getränken fehlen natürlich nicht. Nach diesem Frühstück ist noch niemand hungrig nach Hause gegangen ;-).

Weiterhin werden euch diverse andere Programmpunkte geboten:
Die Universitätsbibliotheken bieten mehrfach in der Woche einen Rundgang durch die Bibliothek an. Dort wird euch vom Bibliothekspersonal gezeigt wie ihr euch dort zurecht findet, Bücher sucht (via OPAC) und ausleiht. Die Bibliothek verfügt über eine hervorragende Fülle an guter BWL Literatur. Das solltet ihr unbedingt wahrnehmen, denn ein BWL Studium ohne Bücher ist eigentlich nicht vorzustellen.
Für die Sportbegeisterten gibt es auch sportliche Highlights. Meist Mannschaftssportarten werden hier in Turnierform durch den AStA in Kooperation mit dem Hochschulsport (HSP) organisiert. In der Ersti-Woche im Wintersemester wird sogar eine Tour mit dem Segelschiff auf dem Greifswalder Bodden angeboten. Bei beiden Aktivitäten ist eine vorherige Anmeldung unbedingt vonnöten.

Greifswald kennen lernen

Wenn ihr etwas auf eigene Faust machen wollt, empfehlen wir euch gerade bei schönem Wetter einen Ausflug mit dem Fahrrad zum wunderschönen Greifswalder Ortsteil Wieck, dem Fischerdorf. Entlang dem Fahrradweg am Ryck könnt ihr die wunderbare Idylle, die Greifswald umgibt genießen. In Wieck angekommen könnt ihr euch dort das Dorf, die historische Klappenbrücke und das Strandbad, eventuell müsst ihr dort Eintritt bezahlen, besuchen. Von dort aus ist es dann auch nur noch ein Katzensprung  zum weiteren Ortsteil Eldena mit der durchaus sehenswerten Klosterruine und dem beeindruckenden Elisenhain.

Ein Aufstieg des Greifswalder Doms ist ebenfalls eine super Sache. Gerade bei schönem Wetter hat man hier einen tollen Blick über Greifswald und Umgebung. Vor dem Aufstieg erhalten ihr noch eine kleine Karte, mit der ihr euch dann oben auf dem Dom besser orientieren könnt. Für weniger als fünf Euro könnt ihr hier das kleine Abenteuer wagen. Danach könnt ihr euch auch noch den von innen sanierten Dom ansehen.

Aber die Ersti-Woche ist tatsächlich nicht nur da um Informationen aufzusammeln, sondern auch um Leute kennenzulernen und vor allem zu feiern! Der Vorteil eines Erstis ist es in dieser Woche, dass man in jeden Studentenclub der Stadt kostenlosen Eintritt hat. Die genauen Veranstaltungstermine, -orte und -zeiten, entnehmt ihr bitte den Ersti-Plänen des AStAs (Dieser ist normalerweise auch im ersten Brief, den ihr von der Uni bekommen habt, enthalten). Wenn nicht, schaut einfach auf den Seiten des AStAs nach oder fragt eueren Tutor.

Marktplatz Greifswald - Der Quasi Campus der Universität und schöner Ort für die BWL
Der Markt: Mittelpunkt des gesamtstädtischen Campus der Greifswalder Studenten.

Beachtet unbedingt folgende Punkte:


1.  Bringt unbedingt eure Immatrikulationsbescheinigung zur Erstibegrüßung mit.
2. Nehmt unbedingt am Ersti Frühstück des WiWi FSRs teil, egal wie anstrengend die Nacht war.
3. Das Ersti-Programm ist im Sommersemester oft nicht so ausgedehnt wie im Wintersemester.

Studienmaterial (Mitschriften, Skripte und Zusammenfassungen)

Im Laufe eines Studiums sammeln sich dutzende Ordner und riesige Mengen Daten an. Vor allem Zusammenfassungen können den Studientag effizienter gestalten, da das klausurrelevante Wissen aus den Skripten und weiteren Quellen auf weniger Seiten zusammengefasst und häufig sogar klug kategorisiert wurde.

Auch hier gilt: Traut euch zu fragen: Die BWLer in Greifswald sind cool und kollegial – häufig bekommt man gleich einen Dropboxzugang oder einen USB-Stick in die Hand gedrückt.

Vorsicht: Die Lehrveranstaltungen sollten trotz guter Unterlagen immer besucht werden, da die Professoren gerne Änderungen vornehmen und auf die Anwesenheitszahlen flexibel reagieren (niedrige Anwesenheit – schwierigere Klausuren).