Mit dem Besuch der Seite stimmst Du unserer Datenschutzerklärung und der Nutzung von Cookies zu. In Ordnung! | Nein, ich möchte die Seite verlassen!
Ausflugstipp Meeresmuseum Stralsund

Meeresmuseum Stralsund

Das Meeresmuseum in Stralsund

Am meisten beeindruckt im MEERESMUSEUM das 350 000-Liter-Aquarium, in dem drei verschiedene Arten Meeresschildkröten leben. Das größte Becken an diesem Museumsstandort mit dem 25 m² großen Schaufenster ermöglicht insbesondere während der Schildkrötenfütterungen und beim wöchentlichen Tauchgang gezielte Beobachtungen zum Verhalten und zur Lebensweise der gepanzerten Reptilien.

Eine Schildkröte im Meeresmuseum

Über die Ausstellung – ein kurzer Blick in die Geschichte

Das MEERESMUSEUM in Stralsunds Altstadt hat seit 1951 sein Domizil im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen. Es ist somit der älteste Standort der Stiftung Deutsches Meeresmuseum. Bevor es jedoch zur musealen Nutzung kam, diente die Katharinenhalle u. a. als Waffenlager und Schule.

Gegründet wurde das Kloster 1251, wobei man sich hier auf eine Inschrift des Chorgestühls im ehemaligen Dominikanerkloster in Röbel bezieht, wo zu lesen ist: „Sundensis 1251“. Im Jahre 1951 zog schließlich das von Prof. Dr. Otto Dibbelt gegründete Naturkundemuseum ein. Von 1972 bis 1974 erfolgte eine umfassende Sanierung der Katharinenhalle. Bei der Gelegenheit wurde auch das außergewöhnliche Stabwerk eingebaut. Dadurch entstanden drei Ausstellungs-ebenen, die ermöglichten, umfangreiche Ausstellungen im Museum zu installieren.

Die Ausstellung in der Katharinenhalle

Korallenriffe und Fossilien

So befinden sich im eher dunkel gehaltenen Erdgeschoss, neben den ersten tropischen Aquarien, Expositionen zur Meeresbiologie und Meereskunde. Faszinierend sind ein 200 Mio. Jahre alter, fossiler Meeresboden und ein originaler 1,40 Meter großer Riesenammonit.

Zudem widmet man sich der wundervollen Korallenwelt. Dazu wird in einer neun Meter hohen Vitrine, der wohl größten Ausstellungsvitrine in einem deutschen Museum, ein tropisches Korallenriff in „3D“ präsentiert. Am aufwendig und originalgetreu restaurierten Riffpfeiler lässt sich das komplexe Ökosystem Korallenriff mit all seinen Lebewesen und Besonderheiten entdecken.

Als Highlight kann man per Ton-Licht-Installation alle 20 Minuten einen Tag im Korallenriff im Zeitraffer erleben.

Die Korallenwelt

Das Knochengerüst im Kirchenchor

An diesen Bereich schließt sich der für viele Betrachter schönste Raum des Katharinenklosters an: der ehemalige Kirchenchor. Unter der Gewölbedecke „schwebt“ das beeindruckende Skelett eines Finnwals: 15 Meter lang und etwa 1.000 kg schwer. Das Knochengerüst wird von Stahlseilen gehalten, die im gotischen Deckengewölbe verschwinden. Kaum einer der Besucher weiß, dass darüber u. a. noch das originale Tretrad erhalten ist, mit dem die Mönche einst schwere Lasten in die Speicher unterm Dach transportierten.

Das Skelett des Finnwals

Interesse geweckt?

Mehr Informationen gibt es auf der Website des Meeresmuseums.

Eintrittspreise 

  • Student, nur Meeresmuseum: 8€
  • Student, Kombiticket Meeresmuseum und Ozeaneum: 17€

 

MEERESMUSEUM, Katharinenberg, Stralsund, Deutschland
54.3128374
13.087435000000028
Meeresmuseum Stralsund